Die Bodenbeschichtung

Jedes unserer Projekte beginnt mit der Wahl der richtigen Bodenbeschichtung.

Anders als im privaten Sektor muss im Bereich der Industriebodenbeschichtung ein störungsfreier Betrieb über einen langen Zeitraum sichergestellt werden. Eine Neubeschichtung Ihres Bodens kann – je nach Bodenzustand – die Reinigungs- und Folgekosten um bis zu 50% senken. Fehler bei der Erstellung der Beschichtung können im späteren Betrieb Folgeschäden und Ausfallzeiten mit sich bringen – vertrauen Sie der Kompetenz vom Landshuter Industrieboden, um diese zu vermeiden.

Wir sind dabei Ihr Partner für die Beschichtung Ihres gewerblichen Industriebodens. Je nach Einsatzzweck wird an die Beschichtung Ihres Bodens unterschiedliche Anforderungen gestellt. Einige Beispiele zeigen wir hier auf:

 

Anforderungen Bodenbeschichtung:

 

  • Ebenheit
  • Ableitfähgigkeit
  • Niedriger Verschleißwiederstand
  • Staubfreiheit
  • Antistatik
  • Rissüberbrückende Beschichtung
  • Gesundheitsanforderungen
  • Mechanische Belastungen
  • Chemische Belastungen
  • Physikalische Belastungen
  • Rutschhemmungsklassen
  • Spezialbeschichtung
  • Witterungsbeständig
  • etc.
  • Sicherheit
  • Reinigung
  • Langlebigkeit
  • Wirtschaftlichkeit
  • Umweltverträglichkeit
  • Arbeitsschutzanforderungen

 


Aber nicht nur Ihre Anforderungen sind relevant bei der Wahl der Bodenbeschichtung. Der Untergrund bzw. dessen Zustand ist mit entscheidend, welche Beschichtung überhaupt stand hält. Die beste Bodenbeschichtung kann den Anforderungen nicht gerecht werden, wenn der Untergrund in einem entsprechend schlechten Zustand ist.

Auch aus diesem Grund kommt unser Team vom Landshuter Industrieboden in der Angebotsphase gerne bei Ihrer Baustelle vorbei, besichtigt diese und gibt wertvolle Ratschläge in der Umsetzung.

 


Industrieböden bestehen im Regelfall aus mehreren Schichten. Die unterste Schicht besteht aus grobem Beton / Estrich, der durch eine Grundierung und eine Ausgleichsschicht geebnet wird. Diese dann weitestgehend ebene Fläche wird zunächst mit einer ent­sprech­en­­den Funktionsschicht ausgestattet, mit einem schützenden Decklack versehen und ggf. mit optischen Komponenten wie Farbchips etc. gestaltet.

 

Reaktionharzbeschichtungen auf Böden, werden häufig als Substitutionsprodukt der keramischen Beläge angesehen. Dies hat sich jedoch in der Praxis nur als bedingt richtig erwiesen. Zwar zeigen die Reaktionharzbeschichtungen oft hohe mechanische Eigenschaften, wie Druck - und Abriebfestigkeit, eine ausgezeichnete chemische Beständigkeit, sowie eine hervorragende Haftung am Betonuntergrund.

Dennoch ist Ihre Brauchbarkeit bei schweren chemischen, thermischen und mechanischen Belastungen eingeschränkt - außer man setzt die richtige Bodenbeschichtung (z.B. Epoxidharzboden) ein.

Selbstverständlich wird bei der Umsetzung neben der Lufttemperatur auch die Taupunkttemperatur beachtet. Wenn warme Luft kondensiert und auf kühlen Untergrund trifft, kann es hier zur Problemen mit der Aushärtung oder der Haftung kommen – nur ein Punkt von vielen, wo unsere Erfahrung von mehreren Jahrzehnten in Ihr Projekt mit einfließt.

Die richtige Bodenbeschichtung ist eine Frage von Vertrauen. Zu viele Komponenten beeinflussen das Ergebnis – Ihr Fachbetrieb für gewerblichen Industrieboden berät Sie hier umfassend und kompetent.


Gerne erhalten wir hier Ihre Anfrage hinsichtlich der Umsetzung eines Ihrer Projekte. 



E-Mail
Anruf